ORTHOMOLEKULARE THERAPIE

Der Begriff " orthomolekular" bedeutet soviel wie " die richtigen Nährstoffe".

Das Therapiekonzept der Orthomolekularen Medizin beruht auf der Erkenntnis, dass die komplexen Stoffwechselvorgänge im Körper nur dann störungsfrei ablaufen, wenn alle lebensnotwendigen Nährstoffe in ausreichender Menge zur Verfügung stehen.

Die meisten Nährstoffe müssen mit der Nahrung zugeführt werden.

In der heutigen Zeit aber sinkt zum einen ständig die Nährstoffqualität vieler Lebensmittel, zum anderen ernähren sich viele Menschen falsch ( zu viel, zu schnell, zu fett, zu salzig, zu süss).
Nährstoffdefizite entstehen, die im Laufe von Jahren zu einer ernsthaften Gesundheitsstörung führen , die sich in unterschiedlichster Form äußern können.

Bei manchen krankhaften Prozessen kann es notwendig sein, dem Körper über die Nahrung hinaus Wirkstoffe zuzuführen, um ihn überhaupt in die Lage zu versetzten, einen Genesungsprozess zu beginnen.
Somit kann der Einsatz von orthomolekularen Mikronährstoffen eine sehr wertvolle Ergänzung sein.